Login



Fußball: wieder hohe Niederlage

27.10.2013: SC Obermichelbach - ASV Weinzierlein II 6:1 (3:1)

Das Spiel begann verspätet, da kein Schiedsrichter eingeteilt war. So leitete der Obermichelbacher Trainer Stefan Schering die ersten 18 Minuten der Partie. Der ASV Weinzierlein startete eigentlich nach Maß. Nach Vorarbeit von Georg Streichsbier schob Marcel Gräupner das Leder aus 15 Metern halbrechter Position ins lange Eck. Die Freude währte allerdings nur kurz. Christian Heißmann konnten einen Schuß nicht festhalten, ein Obermichelbacher Stürmer staubte ab. Der ASV fand danach kaum mehr ins Spiel und konnte sich nur wenige Torchancen erspielen. Die beste hatte Michael Stöltzel nach einer gelungenen Kombination über Marcel Hirt und Felix Höhn. Sein Schuss aus 20 Metern ging leider über das Tor. Dann übernahm der kurzfristig angereiste Ersatzschiedsrichter.

20 Minuten waren gespielt, als Christian Heißmann eine Ecke im Getümmel nicht weit genug wegfausten konnte und die Gastgeber mit einem weiteren Abstauber in Führung gingen. Weinzierlein mühte sich in der Folgezeit redlich, leistete sich aber viele Abspielfehler und hatte keine nennenswerte Torchance mehr. Der SC Obermichelbach nutzte hingen die sich ihm bietenden Möglichkeiten und siegte am Ende verdient, wenn auch zwei Tore zu hoch.

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Zimmermann, Schuhmann, Vaillant, Wörner, O. Höhn, Gräupner, Streichsbier, F. Höhn, Stöltzel, Hirt / Jung, Müller, P. Höhn

Tore: 0:1 Gräupner (2.), 1:1 (6.), 2:1 (21.), 3:1 33.), 4:1 (76.), 5:1 89.), 6:1 (90.)

Fußball: Kantersieg der Zweiten

20.10.2013: ASV Weinzierlein II - SV Neuhof/Zenn II 10:0 (4:0)

Im Duell der 2. Mannschaften gelang dem ASV Weinzierlein ein unerwartet hoher Sieg. Die von Verletzungssorgen geplagten Gästen reisten mit gerade mal 11 Spielern an und mussten die zweite Halbzeit zu zehnt durchhalten.

Der Torreigen deutete sich bereits in der Anfangsphase an. Patrick Zelenka traf dann nach 9 Minuten von rechten Strafraumeck zur Führung. Als nach einer knappen Viertelstunde Felix Höhn das Leder mustergültig auf Thomas Wörner leitete, ließ der sich die Chance nicht entgehen und schob überlegt ein. Felix Höhn traf wenig später selbst aus halblinker Position ins lange Eck. Noch vor der Pause wuchtete Frank Loidold den Ball von der Strafraumgrenze zum vierten Treffer ins Gehäuse. Der SV Neuhof kombinierte phasenweise sicher und war besonders bei Standardsituationen nicht ungefährlich. Allerdings war ASV-Keeper Christian Heißmann ein sicherer Rückhalt und entschärfte die wenigen Chancen.

Auch nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild. Innerhalb von fünfzehn Minuten legten Felix Höhn und Frank Loidold Treffer fünf und sechs nach. Neuhof wehrte sich in Unterzahl nach Kräften, konnte aber besonders bei schnellen Spielzügen nicht mithalten. Der eingewechselte Christopher Phillipp traf zunächst aus 20 Metern mit einem Schlenzer. Dann passte er nach schöner Kombination mit Marcel Hirt von der linken Seite nach innen, Thomas Wörner brauchte nur noch einzuschieben. Als Patrick Zelenka in der 64. Spielminute den 9. Treffer markierte, schien sich ein Debakel anzubahnen. Weinzierlein kombinierte zwar weiter sicher, die nächste Chance hatten allerdings die Gäste. Hans Werner Enzner wurde auf der rechten Seite freigespielt und lupfte das Leder hoch nach innen. Christian Jung konnte in letzter Sekunde für seinen bereits geschlagenen Schlussmann zur Ecke klären. Den schönsten Spielzug des Spiel leitete Michael Stöltzel ein und bediente Felix Höhn auf der linken Seite. Die scharfe Hereingabe drückte Frank Loidold über die Linie. Auch Neuhof kam noch zu einer weiteren Gelegenheit. Jörg Kammerer flankte von rechts, Hans Werner Enzner war per Kopf zu Stelle, zielte aber zu hoch.

Der ASV Weinzierlein siegte gegen ein diszipliniert spielende und stets fairen SV Neuhof/Zenn zweistellig. Coach Dieter Reiser, der den erkrankten Andreas Behringer vertrat, warnte: "Den Erfolg dürfen wir nicht überbewerten. Wir haben zwar zehnmal getroffen, aber hatten auch unnötige Ballverluste und einige Chancen ausgelassen. Das müssen wir im nächsten Spiel besser machen."

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Vaillant, Zimmermann, Schuhmann (64. Jung), D. Scholze (50. Pillipp), Ewinger, Zelenka, Hirt, F. Höhn, Stöltzel (20. Loidold), Wörner

SV Neuhof/Zenn II: Ohrner, G. Enzner, Vögerl, H. Enzner, Popp, Kammerer, Schwemmer, Thürauf, Scheuenstuhl, Höppel, Fleischmann

Tore: 1:0 Zelenka (9.)2:0 Wörner (13.), 3:0 F. Höhn (26.), 4:0 Loidold (35.), 5:0 F. Höhn (48.), 6:0 Loidold (51.), 7:0 Pillipp (53.), 8:0 Wörner (59.), 9:0 Zelenka (64.), 10:0 Loidold (75.)

Schiedsrichter: Gerhard Götz (ASV Fürth)

Zuschauer: 10

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen