Login



Fußball: Zweite dreht Spiel

03.11.2013: ASV Weinzierlein II - TSV Cadolzburg II 2:2 (0:2)

Die Zuschauer sahen eine weitgehend ausgeglichene Partie mit einem leichten Chancenplus auf Seiten der Gäste. Die durften dann auch zuerst jubeln. Nach einem Angriff über die linke Seite versenkte Dominik Eckstein das Leder aus 14 Metern im Gehäuse. Noch vor der Pause gelang der 2. Treffer. Jan Dorner war nach einer Ecke per Kopf zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche Bild. Nur dass der ASV Weinzierlein seine Chancen konsequent nutzte. Den Anschlusstreffer besorgte Oli Höhn per Kopf nach einer Ecke. Die Gäste verpassten ihrerseits mehrfach die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden. So kam es, wie es kommen musste. In der Schlussminute stocherte Marcel Gräuper wieder nach einer Ecke den Ball über die Linie.

So trauerten die Gäste am Ende ihren verpassten Torchancen nach, während der ASV Weinzierlein mit dem Punktgewinn durchaus zufrieden sein durfte.

ASV Weinzierlein II: Whitehead, Zelenka (70. Schuhmann), Jung, Vaillant, Wörner, Smura (46. O. Höhn), Stöltzel, Hirt, Gräupner, F. Höhn, Burghart (46. Emrich)

TSV Cadolzburg II: Fischer, A. Haspel, Dorner, Seebauer, Wenzl, Pöll, Fleischmann, Eckstein, Paulus, Schühlein, Hebert / Treuheit, Ziegler, M. Haspel

Tore: 0:1 Eckstein (35.), 0:2 Dorner (40.), 1:2 O. Höhn (55.), 2:2 Gräupner (90.)

Schiedsrichter: Günter Bernreuther (SpVgg Greuther Fürth)

Zuschauer: 20

Fußball: Zweite siegt im Derby

01.11.2013: ASV Weinzierlein II - TSV 1861 Zirndorf 3:0 (2:0)

Der ASV Weinzierlein hatte beim Derby einen Start nach Maß. Nach einem Freistoß von Christopher Pillipp von der linken Seite verlängerte Oli Höhn per Kopf zu seienm Bruder Felix, der staubte aus fünf Metern ab. Der TSV Zirndorf erspielte sich danach einige Chancen, die waren aber wenig zwingend. Nach einem weiten Befreiungsschlag von ASV-Keeper Bryant Whitehead kam der Ball zu seinem Gegenüber Stefan Loy, der rutsche bei der Annahme aus. Marcel Gräupner stand goldrichtig und schob die Kugel in Tor. Kurz vor der Pause dribbelte Amar Okanovic Richtung Tor, Daniel Scholze konnte ihn an der Strafraumgrenze nur per Foul stoppen und sah dafür die Rote Karte. Den folgenden Freistoß von Markus Bachmann konnte Bryant Whitehead abwehren, den Abpraller verpassten gleich zwei TSV-Akteure.

Auch nach der Pause merkte man wenig vom Überzahlspiel der Gäste. Stattdessen sorgte Weinzierlein früh für die Entscheidung. Marcel Hirt dribbelte von der rechten Seite nach innen und passte quer zu Oli Höhn. Dessen Schuss aus 20 Metern wurde zwar abgefälscht, der Ball landete aber wieder bei Marcel Hirt. Der dribbelte weiter und versenkte das Leder im kurzen Eck. Weinzierlein verwaltete danach geschickt das Ergebnis. Der TSV Zirndorf bemühte sich weiter um den Anschlusstreffer, blieb im Abschluss aber zu harmlos oder an Keeper Bryant Whitehead hängen. So siegte der ASV Weinzierlein im Nachholspiel auch in dieser Höhe verdient.

ASV Weinzierlein II: Whitehead, D. Scholze, Schuhmann(18. Jung), Vaillant, Wörner, Gräupner, Hirt, Stöltzel, O. Höhn, F. Höhn, Pillipp (46. Smura)

TSV 1861 Zirndorf: Loy, Kracker (46. Friedrich), Löwinger, Pitskas, Höfler, Bachmann, Häfner, Schneider, Bierlein (27. Alkan), Okanovic, Tanyildiz (50. Kececioglu)

Tore: 1:0 F. Höhn (2.), 2:0 Gräupner (29.), 3:0 Hirt (53.)

Schiedsrichter: Rainer Golombek (Tuspo Roßtal)

Zuschauer: 40

besondere Vorkommnisse: Rote Karte: D. Scholze (39. Notbremse)

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen