Login



Fußball: Erste siegt gegen den FSV Stadeln II

08.08.2021: ASV Weinzierlein - FSV Stadeln II U23 5:1 (2:1)

Gleich zu Spielbeginn setzte sich Niklas Henn links im Strafraum durch, seine Querpass verpasst Timo Löslein, doch Daniel Pröpster wuchtete den Ball dann aus 8 Metern in die Maschen. Danach entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste hatten gleich zwei gute Möglichkeit, aber Tom Brückl traf per Kopf nur das Außennetz und Christopher Rosa holte freistehend nur eine Ecke heraus.

Wenig später zog Daniel Pröpster rechts in den Strafraum und kam zu Fall. Schiedsrichter Jürgen Götz zeigte trotz der Proteste des FSV Stadeln auf den Punkt. Lucas Schmutzer verwandelt den Elfer sicher.

Das Spiel wurde zunehmend hektischer und es gab viele Unterbrechungen. In der Nachspielspielzeit gelang der Anschlusstreffer. Die ASV-Abwehr konnte nicht klären, Florian Kauerauf fand die Lücke und der Ball den Weg ins Tor.

Der 2. Durchgang begann dann wieder spielerisch. Fünf Minuten waren gespielt, als Stadelns Keeper Alexander Hirsch einen weiten Ball ablief, dann aber zu kurz, genau zu Philipp Hüttinger spielte. Der ließ den Keeper stehen, aber auch die Chance zur Vorentscheidung liegen. Der Schuss aus 30 Metern ging neben das leere Tor. Auf der Gegenseite hielt Bryant Whitehead, was zu halten war. Christopher Rosas Schuss aus aus 10 Metern und wenig später eine Doppelchance der Gäste vereitelte Weinzierleins Keeper. Stadelns Ringen um den Ausgleich fand 10 Minuten vor Schluss ein jähes Ende. Daniel Pröpster überlief - die Zuschauer mochten es kaum glauben - die Deckung der Gäste und lupfte das Leder über den Keeper hinweg zum 3:1 in die Maschen.

In der Schlussminute krönte Peter Strickstrock seine gute Leistung noch mit dem 4:1. Die Nachspielzeit brachte dann noch ein Eigentor, Damian Gliscinski flankte von rechts, Anthony Alvarado lenkte die Kugel unglücklich ins eigene Tor.

Das ASV Weinzierlein erkämpfte sich gegen eine starke Mannschaft aus Stadeln drei Punkte, das Ergebnis fiel am Ende aber deutlich zu hoch aus.

Weitere Information zum Spiel findet Ihr im Liveticker.

108.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
100.jpg
101.jpg
102.jpg
103.jpg
104.jpg
105.jpg
106.jpg
107.jpg
108.jpg
109.jpg
110.jpg

Fußball: Erste mit Lucky-Punch gegen SV Großhabersdorf

18.10.2020: ASV Weinzierlein - SV Großhabersdorf 2:1 (0:1)

Der SV Großhabersdorf kam besser in die Partie und bestimmte weitgehend die erste Halbzeit. Den Führungstreffer erzielte Patrick Zürner nach einer Ecke. Weinzierlein schaffte den einen oder anderen Konter, war im Abschluss aber wenig gefährlich. Die beste Möglichkeit vereitelte Keeper Tobias Schwab, indem er einen Schuss von Peter Strickstrock entschärfte.

Der Seitenwechsel läutete auch die Wende im Spiel ein. Weinzierlein war präsenter und aktiver. Es dauerte gerade mal vier Minuten bis zum Ausgleich. Tobias Peters Flanke aus dem Halbfeld schien zunächst geklärt. Dann landete der Ball zu Tim Burghart, der sich ein Herz fasste und aus 20 Metern abzog. Der Aufsetzer schlug unhaltbar ein. Weinzierlein blieb weiter am Drücker und wäre 10 Minuten später beinahe in Führung gegangen. Peter Strickstrock eroberte links im Strafraum den Ball. Sein Passversuch in die Mitte ging schief, aber auch Keeper Tobias Schwab ließ den Ball passieren, der dann an den Pfosten klatschte.

Die Gäste blieben dran und erspielten sich ebenfalls Chancen, richtig gefährlich wurde es aber nicht. Auf der anderen Seite köpfte Daniel Pröpster zwar einen Freistoß auf die Latte, aber sonst sprang auch nicht Zählbares heraus. Der Lucky-Punch gelang Weinzierlein dann in der Nachspielzeit. Stefan Schmidt zirkelte das Leder aus halbrechter Position in den Strafraum auf Peter Strickstrock. Dessen Abschluss wurde zwar geblockt, den Abpraller versenkte dann aber Daniel Pröpster zum umjubelten Führungstreffer.

So siegte der ASV Weinzierlein dank einer erheblichen Leistungssteigerung in Halbzeit Zwei, während es der SV Großhabersdorf im ersten Durchgang versäumte, eine höhere Führung herauszuschießen. So fiel auch das Fazit der beiden Trainer aus.

Marco Rietz (SV Großhabersdorf): "Wir haben der Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Da muss es mindesten 4:1 für uns stehen. Nach der Pause war Weinzierlein stärker, wir haben uns gegenseitig neutralisiert und am Ende verdient verloren, weil wir nicht mehr entgegenzusetzen hatten."

Damian Gliscinski: "In der ersten Halbzeit haben wir verpasst das umzusetzen, was wir uns vorgenommen haben. In der zweiten Halbzeit stimmten Einstellung und Moral, das hat uns den lang erhofften Sieg gebracht. Glückwunsch an meine Mannschaft."

101.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
101.jpg
102.jpg
103.jpg
104.jpg
105.jpg
106.jpg
107.jpg
108.jpg

ASV Weinzierlein: Holzschuh, Popp, Peter, Denninger, O. Höhn, Burghart, Abel (69. Abel), Scholze, Pröpster, Strickstrock (93. Zeh), Gliscinski (59. Hölzl)

SV Großhabersdorf: Schwab, Ünle, Kleinschroth,, Süßmann, Zürner (73. Porley), Scheer (63. Kipfmüller), Dürbeck, Massl, Lang, Hutter

Tore: 0:1 Zürner (24.), 1:1 Burghart (49.), 2:1 Pröpster (91.)

Schiedsrichter: Martin Zelch (TSV Lehrberg)

Zuschauer: 50

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen