Login



Fußball: Zweite unterliegt bei der SGV 1883

14.04.2019: SGV 1883 Nürnberg-Fürth II - ASV Weinzierlein II 3:0 (2:0)

Die SGV bestimmte weitgehend das Spiel. Nach einer guten Viertelstunde gingen die Gastegeber in Führung. Die ASV-Abwehr konnte eine Hereingabe von der linken Seite nicht klären, Tim Bätzler staubte aus 11 Metern ab. Weinzerlein erspielte sich auch danach keine Tormöglichkeit, während die SGV mit dem Pausenpfiff nachlegte. Nach einem Einwurf setzte sich Oliver Lennert rechts im Strafraum durch und schoß aus der Drehung ins lange Eck.

Weinzierlein begann die zweite Hälfte druckvoller, blieb aber weiter ohne zwingende Torchance. Dann übernahm die SGV wieder das Ruder und erspielte sich einige Möglichkeiten. In der 64. Spielminute traf Oliver Lennert nach einem abgewehrten Freistoß nur die Latte, wenig später traf er dann aber doch. Mit einem Kopfball erhöhte er auf 3:0.

Erst in der Schlussphase konnte sich Weinzerlein etwas befreien und die eine oder andere gute Offensivaktion verzeichnen. Für einen Ehrentreffer reichte das aber nicht.

201.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
201.jpg
202.jpg
203.jpg
204.jpg
205.jpg
206.jpg
207.jpg
208.jpg

SGV 1883 Nürnberg-Fürth II: Jenus, Drawer, Lennert, Kujevic, Troidl, Bätzler (61. Jahiri), Müller (70. Lorenz), Alonso, Lederer, Horn, Schreiber

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Hiltl, Wörner, Müller, Strachota, F. Höhn, Gliscinski (46. Wald), Zeh, Häfner (46. Hirschsteiner), Rödamer (20. Bektas), Schmidt

Tore: 1:0 Bätzler (18.), 2:0, 3:0 Lennert (45., 64.)

Schiedsrichter: Andre Martin (SC Hertha Aisch)

Zuschauer: 30

besondere Vorkommnisse: Gelb-Rotet Karte: Lars Hirschsteiner (69, wdh. Foulspiel)

Fußball: Debakel - Zweite verliert 6:0

07.04.2019: ASV Weinzierlein II - SC Worzeldorf II 0:6 (0:3)

Der ASV Weinzierlein startete gut in die Partie und erspielte sich die ersten Chancen. Die Beste setzte Felix Höhn nach Flanke von Frank Loidold aus fünf Metern über die Latte. Wenig später reklamierten die Gastgeber noch ein vermeintliches Foul, Alexander Steinert nutzte dies zum etwas überraschenden Führungstreffer. In der Folge bemühte sich der ASV um den Ausgleich, blieb im Abschluss aber zu ungenau. Worzeldorf nutzte hingegen seine Möglichkeiten und schraubte die Führung durch Treffer von Michael Landgraf und Alexander Steinert auf 3:0.

Im 2. Durchgang bemühte sich Weinzierlein, wieder in Spiel zu finden, leistete sich aber zu viele Abspielfehler und schaffte kaum eine Torchance. Worzeldorf spielte mit Selbstvertrauen weiter und belohnte sich. Keeper Christian Heißmann konnte einen Schuss von Michael Landgraf aus halblinker Position gerade noch abwehren, dann war der eben eingewechselte Philipp Hagen zur Stelle und versenkte das Leder zum 4:0. 10 Minuten vor Schluss tankte sich Patrick Streit am Strafraum durch und traf aus 16 Metern unhaltbar. Den Schlusspunkt setzte wieder Philipp Hagen zum 6:0, wenig später setzte er noch einen Schuss an den Pfosten.

Der SC Worzeldorf siegte auch in dieser Höhe verdient gegen einen völlig indisponierten ASV Weinzierlein und holt sich Big-Points im Abstiegskampf.

201.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
201.jpg
202.jpg
203.jpg
204.jpg
205.jpg
206.jpg
207.jpg
208.jpg

ASV Weinzierlein II: Heißmann, Müller, Hiltl, Wörner, Loidold (36. Bektas), Hölzl, F. Höhn, Scholze (39. Streichsbier), Zeh, Antweiler, Schmidt

SC Worzeldorf II: M. Popp, Frauenknecht, Elkar, Hüttner, Streit, Hann, Strohhofer, Kutay, Steinert, Landgraf, Hofmann

Tore: 0:1 Steinert (9.), 0:2 Landgraf (27.), 0:3 Steinert (41.), 0:4 Hagen (69.), 0:5 Streit (81.), 0:6 Hagen (87.)

Schiedsrichter: Peter Husnätter (SC Aurachtal-Münchaurach)

Zuschauer: 30

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen