Login



Fußball: Erste unterliegt im Verfolgerduell

18.11.2018: ASV Weinzierlein - Tuspo Nürnberg 2:3 (2:2)

Im Verfolgerduell erwischte Tupso Nürnberg den besseren Start. Geraint Harries staubte nach 8 Minuten zur Führung ab. Weinzierleins Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Die Gäste brachten den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Peter Strickstrock nutzte die Gelegenheit zum Ausgleich. Die Gäste zeigten in Folge zwar die bessere Spielanlage, jubeln durfte aber der ASV. Philipp Hüttinger verlängerte einen Freistoß con der Mittellinie und Peter Strickstrock brachte seine Farben in Führung. Kurz darauf lief Niklas Henn alleine auf das Tuspo-Tor zu, verfehlte sein Ziel aber knapp. Kurz vor der Pause belohnten sich sie Gäste für ihren Aufwand. Vincent Müller köpfte eine Ecke von Roberto Bernardez zum 2:2 ins Gehäuse.

Nach dem Seitenwechsel nutzte Rene Bernardez nach einem weiten Ball einen Torwartfehler zu erneuten Führung der Gäste. Der ASV machte mehr Druck, kam aber selten zum Abschluss. Nach einer knappen Stunde wurde Niklas Henn im Strafraum gefoult und Schiedsrichter Werner Kammerer zeigte auf den Punkt. Allerdings konnte Keeper Steve Reinwand den von Mario Himmer getretenen Strafstoß abwehren. Gut 10 Minuten später tankte sich Niklas Henn erneut in den Strafraum und kam zu Fall. Die Zuschauer forderten einen weiteren Elfer, Schiedsrichter Werner Kammerer ließ weiterspielen. In der Schlussphase lief der ASV ideenlos mit meist weiten Bällen nach an, während Tupso Nürnberg mit Kontern noch die eine oder andere Torchance herausspielte. So nahm am Ende Tuspo Nürnberg die drei Punkte nicht unverdient mit nach Hause.

2018-11-18-101.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
2018-11-18-101.jpg
2018-11-18-102.jpg
2018-11-18-103.jpg
2018-11-18-104.jpg
2018-11-18-105.jpg
2018-11-18-106.jpg
2018-11-18-107.jpg
2018-11-18-108.jpg

ASV Weinzierlein: Holzschuh, Popp, Himmer, Höhn (87. Rödamer), Burghart (69. Scholze), Schubert, Strickstrock, Henn, Hüttinger, Abel, Fischer

Tore: 0:1 Harries (8.), 1:1, 2:2 Strickstrock (11., 25.), 2:2 Müller (40.), 2:3 Rene Bernardez (49.)

Schiedsrichter: Werner Kammerer (SV Neuhof/Zenn)

Zuschauer: 80

besondere Vorkommnisse: Steve Reinwand hält Foulelfmeter von Mario Himmer (58.), Gelb-Rote Karte: Ben Traore (90.+2) wg. Spielverzögerung

Fußball: Erste siegt im Spitzenspiel

21.10.2018: ASV Weinzierlein - Vatan Spor 4:2 (2:0)

Das Spielergebnis und die Zahl der Platzverweise ließen vermuten, dass das Spitzenspiel trotz überhart agierende Gäste eine klare Angelegenheit für den ASV Weinzierlein war. Allerdings trügt hier der Schein. Aber der Reihe nach.

Der ASV Weinzierlein kam besser ins Spiel. Vatan Spor hatte zwar durch Nino Tomic die erste Chance. Er zielte aber neben das Tor, ebenso wie Niklas Henn wenig später auf der anderen Seite. Eine Freistoß durch Manuel Antweiler leitete dann die Führung das ASV ein. Daniel Pröpster netzte aus 11 Metern ein. Weinzierlein war nun richtig in Fahrt und Vatan Spors Abwehr wackelte. Als Peter Strickstrock nach einem weiten Zuspiel von Ilker Koc gelegt wurde, forderten die Zuschauer Rot. Schiedsrichter Dennis Roscher beließ es bei einer gelben Karte, der Ball war doch etwas zu weit gespielt. Den folgenden Freistoß rettete Keeper Charalampos Papadopoulos gerade noch zur Ecke. Die brachte Manuel Antweiler von der rechten Seite in den Strafraum und Jörg Haberstock nickte freistehend zum 2:0 ein. Danach verlor Weinzierlein den Faden und die Gäste fanden zurück in die Spur. Richtig gefährlich wurde es aber nur einmal, jedoch klärte Björn Fischer den Schuss von Nino Tomic zur Ecke. Kurz vor der Pause verlor der ASV im Aufbauspiel unnötig den Ball und Vatan Sport konterte, Manuel Antweiler kam am Anstoßkreis einen Tick zu spät und stoppte den Angriff mit gestrecktem Bein. Schiedsrichter Dennis Roscher zückte zum Erstaunen aller die rote Karte. Mit dieser harten, aber gerade noch vertretbaren Entscheidung setzte er einen Maßstab, der noch für allerlei Aufregung sorgen sollte.

Nach dem Seitenwechsel witterten die Gäste in Überzahl ihre Chance und drückten nach vorne. Weinzierlein fand keine Mittel und kam nicht mehr in die Zweikämpfe. Innerhalb von drei Minuten war die Führung dahin. Zunächst dribbelte Nino Tomic durchs Mittelfeld und platzierte seinen Schuss links unten zum Anschlusstreffer, dann zog Burhan Karasu von rechts nach innen und zielte unhaltbar aufs gleiche Eck. Die Freude bei den Gästen währte nur kurz. Als Nino Tomic nach einem Foulspiel mit Rot zu duschen musste, kippte das Spiel erneut. Beide Teams hatten nun Chancen, Weinzierlein das nötige Fortune. In der 68. Minute klärte Vatan Spor Peter Strickstrocks Torschuss auf der Linie, den Nachschuss hob Jörg Haberstock in die Maschen. Die Gäste steckten keineswegs auf, mussten dann aber wenig später den nächsten Rückschlag hinnehmen. Der bereits verwarnte Burhan Karasu sah nach einem Foul Gelb-Rot und Akif Arici wurde, wohl wegen Reklamierens, mit Rot vom Platz geschickt.

Damit war die Partie gelaufen. Die Gäste haderten mit jeder Entscheidung, und Jörg Haberstock avensierte mit seinem Kopfballtreffer zum 4:2 endgültig zum Matchwinner. Der Sieg war am Ende verdient, aber auch glücklich, gegen einen über weite Phasen gleichwertigen Gegner.

2018-10-21-100.jpg
Bilder: Dieter Reiser - alle Rechte vorbehalten
2018-10-21-100.jpg
2018-10-21-101.jpg
2018-10-21-102.jpg
2018-10-21-103.jpg
2018-10-21-104.jpg
2018-10-21-105.jpg
2018-10-21-106.jpg
2018-10-21-107.jpg
2018-10-21-108.jpg
2018-10-21-109.jpg
2018-10-21-110.jpg
2018-10-21-111.jpg
2018-10-21-112.jpg
2018-10-21-113.jpg
2018-10-21-114.jpg
2018-10-21-115.jpg
2018-10-21-116.jpg
2018-10-21-117.jpg
2018-10-21-118.jpg
2018-10-21-119.jpg
2018-10-21-120.jpg
2018-10-21-121.jpg
2018-10-21-122.jpg
2018-10-21-123.jpg

ASV Weinzierlein: Holzschuh, Burghart, Popp, Pröpster (59. Rödamer), Strickstrock, Henn, Antweiler, Fischer (76. O. Höhn), Abel, Hüttinger (90. Schubert)

Tore: 1:0 Pröpster (10.), 2:0 Haberstock (15.), 2:1 Tomic (49.), 2:2 Karasu (52.), 3:2, 4:2 Haberstock (38., 81.)

Schiedsrichter: Dennis Roscher (DJK Eintracht Süd)

Zuschauer: 70

besondere Vorkommnisse: Rote Karten: Manuel Antweiler (41, Foulspiel), Nino Tomic (56. Foulspiel), Akif Arici (75. Meckern) - Gelb-Rote Karte: Burhan Karasu (74. Foulspiel)

Webshop

Vorteilswelt

Der ASV auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen